Wir verbinden Gamer, Clans & Gilden!

  • Frag Riot | Riot GameS

  • Alles rund um das Thema League of Legends
Alles rund um das Thema League of Legends
 #533  von Tolconur
 12. Nov 2019, 13:39
FragRiot_Games_Header.JPG

Frage: Wann kann ich dieses neue Spiel spielen?

Antwort:TFT-Mobile: TFT-Mobile wird Anfang 2020 für iOS und Android veröffentlicht. Wir werden das Spiel zu Beginn nur in ein paar Ländern veröffentlichen, um sicherzustellen, dass alles funktioniert, und es anschließend allen Spielern in Riot-Regionen zur Verfügung stellen. Du kannst dich jetzt auf Google Play vorab dafür registrieren.

Legends of Runeterra: Du kannst dich jetzt unter playruneterra.com vorab registrieren, um eine Chance zu erhalten, das Spiel während des Vorschau-Patches im November und der geschlossenen Beta Anfang 2020 zu spielen. Die vollständige Veröffentlichung findet irgendwann im Jahr 2020 statt – wir geben dir sofort Bescheid, wenn wir uns auf ein exaktes Datum festgelegt haben.

League of Legends: Wild Rift: Wir werden demnächst in ausgewählten Ländern Alpha- und Betatests durchführen. Aktuell sieht unser Plan vor, das Spiel noch vor Ende des Jahres 2020 für iOS und Android zu veröffentlichen – die Konsolenversion soll etwas später folgen. Du kannst dich jetzt auf Google Play vorab dafür registrieren.

LoL Esports Manager: Wir haben vor, den Esports Manager noch im Jahr 2020 in der LPL zu veröffentlichen und das Spiel anschließend schrittweise anderen Spielern in anderen Ligen zur Verfügung zu stellen.

Project A: Irgendwann.

Project L und Project F: Diese Spiele befinden sich beide noch in frühen Entwicklungsstadien, weshalb es noch eine Weile dauern wird, bis wir genauer über sie sprechen. Wir wollen bei all unseren Projekten sicherstellen, dass die fertigen Produkte es wert sind, von den Spielern gespielt zu werden.

Anmerkung: Alle Veröffentlichungsdaten können sich ständig ändern und von Region zu Region unterscheiden.


Frage: Werden all diese Spiele dieselbe Spielwährung haben?

Antwort: Wir werden nicht für alle aktuellen und zukünftigen Spiele dieselbe Spielwährung verwenden. Unsere neu angekündigten Mobil-Spiele – Legends of Runeterra, TFTm und League of Legends: Wild Rift – werden über den Google Play Store und den Apple App Store erhältlich sein, weshalb es nicht möglich ist, dass unterschiedliche Spiele eine gemeinsame Spielwährung verwenden. Diese Einschränkung und andere logistische Komplikationen, die Multiplattform-Spielwährungen mit sich bringen, brachten uns dazu, für jedes Spiel eine eigene zu entwickeln.


Frage: Werden TFTm-Spieler mit TFT-Spielern, die auf PC spielen, zusammen spielen können?

Antwort: Ja, TFT wird plattformübergreifend spielbar sein. Du wirst sogar unabhängig von der Plattform, auf der du spielst, auf deine kleinen Legenden und Arena-Skins zugreifen können. (Die Cross-Plattform-Unterstützung kann von Region zu Region variieren – schau bei deinen lokalen Kanälen vorbei, um mehr zu erfahren.)


Frage: Werdet ihr Legends of Runeterra um neue Regionen erweitern? Und was ist mit Champions wie Fiddlesticks, die aus keiner Region stammen? Werden diese Champions im Spiel vorkommen?

Antwort: Ja! Wir werden Legends of Runeterra auf jeden Fall um neue Regionen erweitern. Für uns muss ein Champion keine historische Verbindung zu einer bestimmten Region haben, um für das Spiel interessant zu sein. In Legends of Runeterra brauchen wir Champions, die einer bestimmten Region zugeordnet werden können, einige Champions sind in dieser Hinsicht jedoch flexibler als andere. So werden Garen und Jarvan IV. beispielsweise „für immer und ewig“ Demacianer sein. Champions wie Teemo, Riven oder Tahm Kench können hingegen in unterschiedlichen Gebieten von Runeterra auftauchen. Wir wollen uns genau diese Vielseitigkeit zunutze machen, um sicherzustellen, dass jeder Champion einen geeigneten Platz hat. Daher brauchen wir auch flexible Champions wie Fiddlesticks, Brand, Ryze, Annie und so weiter, die nicht mit einer bestimmten Region von Runeterra in Verbindung gebracht werden.


Frage: Wie viele Hintergrundgeschichten auf den Karten in Legends of Runeterra sind kanonisch mit dem League-Universum?

Antwort: Alles in LoR – von den Illustrationen bis hin zu den Hintergrundgeschichten – ist kanonisch, wir sollten jedoch kurz darüber sprechen, was das in diesem Zusammenhang bedeutet. League und LoR befassen sich mit denselben Charakteren und jedes der Spiele beeinflusst die Weltgestaltung des anderen. Der Unterschied zwischen LoR und League besteht darin, dass die Entscheidungen der Spieler und die Möglichkeit, unterschiedliche Dinge miteinander zu kombinieren, wichtige Bestandteile von Kartenspielen sind. Wir wollen, dass die Spieler das Spiel so spielen können, wie sie es wollen, und Erfahrungen erleben, die auf ihren Entscheidungen basieren. Daher entscheiden die Spieler auch darüber, was ihre Lieblingscharaktere (und neue Charaktere) machen, wen sie treffen und auf welche Ereignisse sie reagieren müssen. Es spielt also keine Rolle, dass Lux in der Geschichte noch nie einen „Tag des Fortschritts“ miterlebt hat – in LoR können die Spieler dafür sorgen, dass sie ihn miterlebt und auf ihn reagiert. Doch wie der Name des Spiels schon andeutet, könnte es sich bei einigen Charakteren und Geschichten um reine „Legenden“ handeln, die wir in unser Spiel einbauen. Gleichzeitig können wir auch die Uhr zurückdrehen und den Spielern beispielsweise zeigen, wie Senna von Thresh in die Laterne gesperrt wurde – was uns wiederum die Gelegenheit gibt, allen zu zeigen, wer sie vor diesem Ereignis war. Wir freuen uns schon darauf, den Spielern mehr von dem zu bieten, was sie kennen und lieben, und ihnen gleichzeitig brandneue Geschichten und Charaktere zur Verfügung zu stellen.


Frage: Wird League of Legends wegen all der anderen Spiele, die während des Events zum 10-jährigen Jubiläum angekündigt wurden, vernachlässigt werden? Sprich weniger Patches und so weiter …

Antwort: a! League of Legends ist jetzt offiziell tot. Ruhe in Frieden! Okay, das war nur ein Scherz. Aber jetzt ganz im Ernst: Wir arbeiten schon seit Jahren an anderen Spielen. Und das „League of Legends“-Team (einschließlich des Marketing-Teams) umfasst schon seit langer Zeit gerade einmal 20 % der Mitarbeiter von Riot. Ein Großteil der restlichen 80 % arbeitet still und leise hinter den Kulissen an Riots neuen Spielen und der weltweiten Infrastruktur, die wir brauchen, um diese Spiele auf den Markt zu bringen. Wieder andere Mitarbeiter arbeiten an Dingen wie Arcane, unserer ersten Animationsserie. Und während diese Mitarbeiter nun endlich über ihre Arbeit sprechen können, wird das „League of Legends“-Team wie gewohnt weiterarbeiten. Also mach dich auf etwas gefasst, Beschwörer. Denn die nächsten 10 Jahre von League of Legends werden noch besser als die ersten.